Was passiert bei falschem Motoröl?

Motoroel Favicon

Der Einsatz vom falschem Motoröl kann fatal sein – Motorschäden, teure Ersatzteile und hohe Ausgaben für Reparaturen sind keine Seltenheit. Wer zu leichtfertig mit der Wahl des Motoröls umgeht und ein falsches Produkt wählt, riskiert schnell, dass der Verschleiß des Fahrzeugs erhöht wird und die Langlebigkeit unter dem falschen Schmiermittel leidet. Was bei falschem Motoröl passiert, hängt grundsätzlich davon ab, wovon sich das eingesetzte Schmiermittel vom richtigen Produkt unterscheidet – die Folgen für das Auto ähneln sich allerdings meistens.

Was passiert bei falschem Motoröl?
Was passiert bei falschem Motoröl?

…bis hin zum Motorschaden!

Motoroel Favicon

Motorenöl muss zum einen die richtige Viskosität besitzen – die Viskosität ist die Zähflüssigkeit einer Flüssigkeit und wird bei Motoröl über die SAE-Klassifikation eingestuft. Verwenden Sie ein Motoröl, das zu zähflüssig ist, kann das Motorenöl nicht angesaugt werden und gelangt unter Umständen gar nicht an die Stellen, die es schmieren muss – dann reiben die beweglichen Metallteile im Motor direkt aneinander und fressen sich fest. Wird dieser Defekt nicht bemerkt, kann es zu Motorschäden kommen, meistens kommt das Auto dann zum Stillstand und kann nicht mehr gefahren werden.
Doch auch zu flüssiges Motoröl kann Schäden anrichten. In diesem Fall kann das Motoröl zwar angesaugt und gepumpt werden, allerdings ist es viel zu flüssig, um einen dichten Schmierfilm zu bilden. Auch dadurch werden schon nach wenigen gefahrenen Kilometern die Folgen sichtbar – auch hier kommt der Motor in der Regel sehr schnell zum Stillstand.
Wann das falsche Motorenöl eingefüllt wurde, macht sich in der Regel schon nach kürzester Zeit bemerkbar. Damit gehen fast immer auch erhöhter Verschleiß oder sogar Motorschäden einher – in jedem Fall aber schaden Sie den einzelnen Bestandteilen des Motors. Besonders der sogenannte Kolbenfresser ist hier bekannt, aber auch der Katalysator oder die Dichtungen können unter der falschen Wahl des Motoröls leiden. Auf lange Sicht wird so die Langlebigkeit sowie die Leistungsfähigkeit des Autos stark verringert – umso wichtiger ist es daher, sich mit den Anforderungen des Motors zu beschäftigen und das passende Schmiermittel zu wählen.

 

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen. Download Motoröl PDF … >>

Zurück zur Motoröl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.