Was kostet Motoröl wechseln?

Motoroel Favicon

Ein regelmäßiger Wechsel von Motoröl im Auto oder Motorrad ist ausschlaggebend, um den Verschleiß des Fahrzeugs zu verringern und seine Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit zu verlängern: Neues, frisches Motoröl ist frei von Rückständen und bildet einen zuverlässigen Schmierfilm darum ist ein wechseln empfohlen. Wird der Ölwechsel in einer Kfz-Werkstatt vorgenommen, können allerdings hohe Kosten auf Sie zukommen.

Was kostet Motoröl wechseln?
Was kostet Motoröl wechseln?

Große Preisunterschiede beim Motorölwechsel

Motoroel Favicon

Der Arbeitsaufwand bei einem Ölwechsel ist für eine Werkstatt relativ gering: Grundsätzlich muss das alte Motoröl nur abgepumpt werden, was für gewöhnlich über eine elektrische Maschine vorgenommen wird, und neues Motorenöl nachgefüllt werden. Unter Umständen wird der Öltank noch von Rückständen gereinigt, meistens wird der Ölfilter ausgetauscht oder gesäubert. Am teuersten an diesem Vorgang ist also das Motoröl selbst, weshalb viele Werkstätten den Preis für den Ölwechsel von der benötigten Ölmenge abhängig machen. Auch der Fahrzeugtyp spielt eine Rolle – ebenso wie die Wahl des Motoröls, denn auch hier gibt es preisliche Unterschiede. Seltener gibt eine Werkstatt einen pauschalen Preis an, der für jedes Fahrzeug und unabhängige von der nötigen Menge an Öl gilt. In der Regel beginnen die günstigsten Angebote für einen professionellen Ölwechsel bei etwa 80 €. Wird mehr Motorenöl benötigt, kann der Preis auf bis zu 150 € steigen – mehr sollten Sie allerdings nicht bezahlen. Wie viel der Ölwechsel letztlich kostet, hängt zu großen Teilen auch von der gewählten Werkstatt ab. Sehr begabte Heimhandwerker führen den Ölwechsel auch in der heimischen Garage durch, allerdings sollten Laien darauf verzichten: Nicht selten wird dabei die Ablassschraube zu fest oder zu locker wieder angeschraubt. Auch der Austausch des Ölfilters muss vorgenommen werden, da sich hier die Rückstände aus dem Verbrennungsprozess sammeln, die vom Motoröl abtransportiert werden. Unerfahrenen Privatpersonen fällt der Wechsel des Ölfilters und auch des Motoröls in der Regel schwer, da hier sowohl das Fachwissen als auch das handwerkliche Geschick fehlt. Der Ölwechsel sollte daher in einer Werkstatt durchgeführt werden.

 

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen. Download Motoröl PDF … >>

Zurück zur Motoröl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.