Wie oft Roller Getriebeöl wechseln?

Motoröl IconDas Endgetriebe eines Motorrollers befindet sich im Hinterrad und wird, wie jedes Getriebe, mit entsprechendem Getriebeöl geschmiert. Anders als bei Personenkraftfahrzeugen, sollte das Getriebeöl beim Roller jedoch mindestens alle 2 Jahre gewechselt werden. Je nach Hersteller ist der Ölwechsel nach 8.000 bis 12.000 Kilometern fällig. Der Ölwechsel kann bei einem Roller bedenkenlos selbst vorgenommen werden. Es empfiehlt sich dabei, den Motorroller vorher warm zu fahren. Dadurch kann das alte Öl besser ablaufen.

Wie oft Roller Getriebeöl wechseln?
Wie oft Roller Getriebeöl wechseln?

Wechsel von Getriebeöl bei einem Roller! Wie viel Getriebeöl beim Roller?

Motoröl IconZunächst einmal gilt es, die entsprechende Ablass- und Prüfschraube zu finden. Diese steckt meist unter der Abdeckung der Triebsatzschwingen. Nachdem Sie einen Behälter oder eine Schüssel untergestellt haben, können Sie die beiden Schrauben herausdrehen und somit das alte Getriebeöl ablassen. Achten Sie dabei darauf, dass nichts verschüttet wird. Jeder Tropfen Öl, der in die Umwelt gelangt, hat dramatische Folgen für Flora, Fauna und die menschliche Gesundheit. Altöl muss unbedingt fachgerecht entsorgt werden! Bringen Sie Ihr Öl einfach zu Ihrem Händler oder an eine Tankstelle. Eine entsprechende Sammelstelle findet sich auch in jeder Gemeinde. Nähere Infos zu entsprechenden Öffnungszeiten, Adressen oder eventuellen Kosten, erhalten Sie auf der Webseite Ihrer Stadt. Wenn Sie das alte Öl nun entfernt haben, sollten Sie unbedingt die Dichtungen auf Beschädigungen prüfen. Anschließend kann die Ablassschraube wieder eingesetzt und mit circa 10 Nm angezogen werden. Achten Sie dabei darauf, dass die Schraube nicht überdreht wird. Füllen Sie nun das neue Getriebeöl ein. Einfacher geht die Befüllung mit sogenannten Öltuben. Diese können Sie an der Einfüll- beziehungsweise Kontrollschraube ansetzten. Befüllen Sie den Behälter mit leichten Druck. Den richtigen Füllstand erkennen Sie daran, dass das Öl aus der Einfüllschraube beginnt herauszufließen. Machen Sie den Behälter also ruhig voll. Prüfen Sie vorher unbedingt die Herstellerangaben Ihres Motorrollers, um das richtige Getriebeöl zu verwenden. Die Nutzung von falschem Öl kann ersthafte Folgen für Ihr Getriebe haben. Eine entsprechende Auswahl an hochwertigen Schmierstoffen finden Sie in unserem Shop.

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen.
Zurück zur Getriebeöl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.