Wo Getriebeöl entsorgen?

Motoröl IconGetriebeöl ist für Ihr Fahrzeug lebensnotwendig. Es beugt Verschleiß vor und schützt das Getriebe vor vorzeitigen Schäden. Aber Achtung: Getriebeöl ist auch hochgiftig und sehr umweltschädlich! Daher gelten für den Umgang mit Altöl, vor allem für die fachgerechte Entsorgung, strenge Umweltschutzbestimmungen. Verstoße werden mit hohen Geld- bis hin zu Gefängnisstrafen geahndet. Zur fachgerechten Entsorgung stehen Ihnen einige Dienste zur Verfügung. Sie können Ihr altes Getriebeöl beispielsweise zurück zu Ihrem Händler bringen. Dieser ist gesetzlich dazu verpflichtet, bei ihm gekaufte Ware fachgerecht zu entsorgen. Sollte er die Rücknahme dennoch aus plausiblen Gründen verweigern, muss er per Aushang auf die nächste Entsorgungsstelle hinweisen.

Darüber hinaus verfügt jede Gemeinde über Abgabestellen in Form von Sammelstellen oder Recyclinghöfen. Ab einer gewissen Menge ist die Entsorgung hier jedoch unter Umständen kostenpflichtig. Nur haushaltsübliche Mengen sind kostenfrei. Der Richtwert für Altöl liegt hier bei etwa 20 Litern. Genaue Informationen über Adressen und Öffnungszeiten können Sie der Internetseite Ihrer Gemeinde oder des örtlichen Müllentsorgers entnehmen. Unter gewissen Voraussetzungen, können Sie mit Ihrem Altöl sogar noch Geld verdienen. Da Öl weltweit ein begehrter Rohstoff ist, finden sich im Internet einige Anbieter, die gebrauchtes Getriebeöl, aber auch Hydraulik- oder Motoröl kaufen. Dieser Service lohnt sich allerdings nur, wenn Sie größere Mengen zu entsorgen haben. Die meisten Anbieter kaufen erst ab ca. 700 Litern. Wichtig beim Verkauf von Altöl ist jedoch, dass eine Altölannahme gemäß §8 Abs. 1 Satz 2 AltölVO gewährleistet ist.

Wo Getriebeöl entsorgen?
Wo Getriebeöl entsorgen?

Worauf man bei der Entsorgung von Getriebeöl achten sollte?

Motoröl IconJeder Tropfen Öl, der in die Umwelt gelangt, hat umfangreiche Schäden zur Folge. Bitte achten Sie daher bei Ihrem Ölwechsel darauf, dass kein Getriebeöl verschüttet wird. Nutzen Sie einen entsprechend großen Auffangbehälter oder arbeiten Sie mit einer Ölwanne. Breiten Sie zusätzlich großflächige Plastikfolien um die Arbeitsstelle herum aus. Verschließen Sie Ihr Altöl in einem Kanister, damit Sie es bequem zur Entsorgungsstelle transportieren können. Bitte beachten Sie außerdem, dass Ihr Getriebeöl nach Vorgabe der Altölverordnung nicht verunreinigt sein darf. Altöl darf nicht mir anderen Stoffen, wie Lösungsmittel oder Bremsflüssigkeit, in Verbindung kommen. Die Entsorger und Rückgabestellen sind zu einer entsprechenden Kontrolle verpflichtet.

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen.
Zurück zur Getriebeöl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.