Warum altert Motoröl?

Motoroel Favicon

Motoröl ist nicht ewig haltbar – dies ist vielen Autofahrern nicht bewusst, die als Folge auch altes Motoröl verwenden und in den Öltank des Autos oder Motorrads einfüllen. Dies kann jedoch zu Konsequenzen für den Motor führen, denn altes Öl erfüllt in der Regel nicht die Aufgaben, für die es vorgesehen ist. Der Alterungsprozess des Motoröls über die Jahre hinweg hat damit Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit dieser Flüssigkeit. Warum aber altert Motorenöl überhaupt?

Warum altert Motoröl?
Warum altert Motoröl?

Additive im Motoröl!

Motoroel FaviconFrüher wurden ausschließlich Motoröle für den Motor verwendet, die unverarbeitetes Mineralöl waren. Modernes Motoröl besteht dagegen zu bis zu 20 % aus sogenannten Additiven, die zu dem Öl hinzugefügt werden. Diese sollen die Eigenschaften des Motoröls verbessern und bestehen aus chemischen Bestandteilen. Wird das Motorenöl im angebrochenen Zustand gelagert, ist der hermetische Verschluss nicht mehr vorhanden und diese chemischen Additive können sich zersetzen, da Luft in den Behälter gelangen kann. Dies geschieht bereits nach etwa drei Jahren, in vielen Fällen entsteht allerdings auch ein heterogenes Gemisch: Die ursprünglich mit dem Motoröl vermischten Additive trennen sich vom Öl und setzen sich meistens am Boden des Behälters ab. Wird dieses Öl nun in das Fahrzeug eingefüllt bleiben die Additive in der Regel im Behälter oder gelangen nur in geringen Teilen zum Motoröl, wodurch dieses natürlich sehr viel weniger leistungsstark ist und dem Motor unter Umständen sogar schaden kann. Aber auch unbenutztes Öl sollte nach etwa fünf Jahren Lagerungszeit aufgebraucht werden. Hier dauert der Verschleiß- und Alterungsprozess zwar etwas länger, dennoch fallen die Additive auch hier nach einiger Zeit aus: Durch wechselnde Außentemperaturen und die angezogene Luftfeuchtigkeit passieren Reaktionen im Motorenöl, die dessen Leistung und Haltbarkeit verringern. Außerdem werden Fahrzeuge und deren Motoren durch den technischen Fortschritt stetig weiterentwickelt, wodurch ein beispielsweise sechs Jahre altes Öl für einen modernen Motor nicht geeignet wäre und dessen Ansprüche und Anforderungen nicht gänzlich erfüllen könnte.

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen. Download Motoröl PDF … >>

Zurück zur Motoröl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.