Was kostet ein Liter Getriebeöl?

Motoröl IconDer Preis von Getriebeöl hängt üblicherweise von der Art des Getriebes, den entsprechenden Anforderungen und der Marke ab. Auf dem Markt durchgesetzt haben sich drei verschiedene Getriebe-Arten. Das Schaltgetriebe, das Automatikgetriebe sowie das Achs- beziehungsweise Differentialgetriebe. Da jedes Getriebe spezifische Anforderungen an das Öl stellt, unterteilt man die Getriebeöle entsprechend. Aus Platz- und Gewichtsgründen, sind die im Fahrzeug eingebauten Getriebe meist sehr klein. Daher sind sie einer starken Belastung ausgesetzt. Getriebeöl muss eben diese Belastung abfangen und entsprechenden Verschleiß vermindern können.

Bei Achs- oder Schaltgetrieben dient das Getriebeöl hauptsächlich zur Schmierung der Wellen und Zahnräder. Automatiköle hingegen, müssen zusätzliche Anforderungen erfüllen: Da ein Automatikgetriebe komplett anders funktioniert als ein mechanisches, muss entsprechendes Getriebeöl beispielsweise außergewöhnlich hohe Reibwert-Charakteristiken vorweisen. Hauptaufgabe des Automatiköls ist die Druckübertragung. Durch Strömungsenergie über einen Wandler, erzeugt das Öl einen Drehmoment und steuert somit das Übersetzungsverhältnis über die Zahnräder hydraulisch an. Daher werden Automatikgetriebeöle auch nicht auf die übliche Art und Weise klassifiziert. Man bezeichnet sie häufig als ATFs.

Was kostet ein Liter Getriebeöl?
Was kostet ein Liter Getriebeöl?

Generelle Kosten für einen Liter Getriebeöl

Motoröl IconAufgrund der immensen Vielfalt von Schmierstoffen und deren Anforderungen, weichen auch die entsprechenden Preise stark voneinander ab. Ein Liter Getriebeöl kann je nach Art, Zusammensetzung und Hersteller zwischen 5 und 25 Euro kosten. Oft sinkt der Preis bei größerer Menge. Der Preis sollte jedoch kein Auswahlkriterium darstellen. Wichtig ist, dass Sie genau das Getriebeöl wählen, das Ihren Getriebeanforderungen Rechnung trägt. Dabei muss auf die entsprechende Bauart und Funktion geachtet werden. Auch die Schmierstoffqualität nach API, beziehungsweise für Automatiköle nach Dexron, und die Viskosität nach SAE-Klasse spielt eine wichtige Rolle. Moderne Schaltgetriebe benötigen oft Schmierstoffe nach API GL- 4, Achs- und Differentialgetriebe hingegen GL- 5. Automatikgetriebe benötigen häufig ATF-Öle der Dexron-Kategorie 3. Dennoch gilt, überprüfen Sie die Herstellerangaben beziehungsweise die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs. Eine entsprechende Auswahl an Schmierstoffen finden Sie in unserem Shop!

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen.
Zurück zur Getriebeöl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.