Was kostet Getriebeöl?

Motoröl IconDie meisten Autofahrer kommen mit dem Kostenfaktor Getriebeöl erst dann in Berührung, wenn ein Getriebeschaden vorliegt oder Öl aus dem Fahrzeug ausläuft. Ebenso spielen die Preise von Getriebeöl dann eine Rolle, wenn ein Ölwechsel am Fahrzeug vorgenommen wird: Die Kosten der Werkstatt sind auch vom eingefüllten Getriebeöl abhängig, denn dieses ist in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Grundsätzlich kann zwischen Markenprodukten namhafter Hersteller und No-Name-Produkten unterschieden werden. Das Getriebeöl von bekannten Mineralölkonzernen wird in der Regel für hohe Anforderungen und in Zusammenarbeit mit Autoherstellern entwickelt. Darüber hinaus finden bei diesen Unternehmen vor dem Vertrieb Tests unter extremen Bedingungen statt. So wird sichergestellt, dass das Getriebeöl auch in Ausnahmefällen perfekt funktioniert.

Was kostet Getriebeöl?
Was kostet Getriebeöl?

Das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bei Getriebeöl

Motoröl IconMit diesen aufwendigen Forschungs- und Entwicklungsprozessen geht allerdings meistens auch ein höherer Preis einher: Die Kosten für das Öl im Getriebe von bekannten Unternehmen belaufen sich auf etwa 10 Euro pro Liter. Werden größere Kanister mit einem Volumen von beispielsweise 5 Litern gekauft, kann der Preis auf etwa 5 Euro pro Liter sinken. So erhalten Verbraucher qualitativ hochwertige Produkte zu günstigeren Preisen – das Getriebe wird dennoch optimal geschmiert und gekühlt. Die günstigsten Produkte sind schon für 4 Euro erhältlich. Nicht selten erfüllt dieses Getriebeöl allerdings nicht die wichtigen Freigaben der Hersteller, sodass es zu Problemen im Betrieb kommen kann – besonders bei privaten Verkäufern ist hier Vorsicht geboten. Übermäßig hohe Preise weisen ebenfalls auf einen unseriösen Anbieter hin. Mehr als 20 Euro sollten Fahrer auch bei sehr hochpreisigen Anbietern nicht bezahlen. Verbraucher sollten beim Kauf von Öl für das Getriebe generell statt auf den Preis auf die Qualität achten, um das beste Produkt für das eigene Fahrzeug zu finden. Wichtig sind dabei die Freigaben und Empfehlungen des jeweiligen Fahrzeugherstellers sowie die sogenannte API-Klassifikation, die den Getriebeölen verschiedene Belastungsgrenzen zuordnet. Das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bei Getriebeöl finden Verbraucher in seriösen Shops, die die Produkte verschiedener Marken zu fairen Preisen anbieten.

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen.
Zurück zur Getriebeöl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.