Überbrückungskupplung spart Sprit

Motoröl IconIn Kraftfahrzeugen, Land- und Baumaschinen mit Automatikgetriebe werden typischerweise neben einem Drehmomentwandler auch Überbrückungskupplung eingesetzt, die mit Getriebeöl arbeiten. Ohne Überbrückungskupplung verliert das Fahrzeug beim Schalten an Leistung und Wirkung. Das liegt daran, dass ein Teil der Leistung in (Reibungs-) Wärme umgewandelt wird und abgeführt werden muss. Als Arbeitsflüssigkeit dient hier das Getriebeöl. Dieses wird permanent in Umlauf gehalten und dabei gekühlt. Die Überbrückungskupplung kehrt den Strom des Getriebeöls um und verbindet das Pumpenrad mit dem Turbinenrad. Der gesamte Druck des Öls wird zum Anpressen benötigt. Dabei wird das gesamte Getriebeöl verwendet – es entsteht also kein Verlust, man hat eine direkte Verbindung und einen nahezu vollkommenen Wirkungsgrad!

Moderne, elektronisch gesteuerte, vollautomatische Getriebe können den Umlauf des Getriebeöls variieren und den jeweiligen Gegebenheiten und Erfordernissen anpassen. Während noch in den 90er Jahren die Überbrückungskupplung erst ab dem 3. Gang zum Einsatz kam, arbeitet sie jetzt bereits in allen Gängen. Damit reagiert man auf die in den Markt drängende stufenlose Automatik im Oberklassebereich.

Überbrückungskupplung spart Sprit
Überbrückungskupplung spart Sprit

Spriteinsparung durch Getriebeöl – Die Überbrückungskupplung macht es möglich

Motoröl IconAn Effizienz und Kosteneinsparung wird in der Automobilindustrie schon seit langem gearbeitet. Schon früh konnten erhebliche Verbesserungen im Verbrauch, den Emissionen und der Fahrleistungen verzeichnet werden. Doch die Forderungen nach weiterer Kraftstoffreduzierung und verbesserten Fahrleistungen erhöhen sich mit den Leistungen. So wurde die Überbrückungskupplung stets weiter optimiert. In der Folge konnte ein Verlust von Getriebeöl immer weiter verringert und schließlich nahezu ausgeschlossen werden. Der Wirkungsgrad des Getriebes wurde damit deutlich verbessert. Durch den so erhöhten Wirkungsgrad der Überbrückungskupplung kommt es zu optimiertem Schaltverhalten. Die Leistung des Motors kann direkt übertragen werden. Getriebeöl der neuesten Generation gewährleistet eine optimale Wirkung der Überbrückungskupplung im Fahrzeug. Moderne Automatikgetriebe arbeiten immer mit speziell für ihre Anforderungen produziertem Getriebeöl. Die elektronische Steuerung der Getriebe ist dabei so konzipiert, dass es durch diese direkte Kraftübertragung zu deutlichen Kraftstoffeinsparungen kommt. Unter Umweltaspekten ist es auch ein nicht zu unterschätzender Vorteil!

Der Inhalt der Seiten von motoroel.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Reparaturen durch ausgebildete und anerkannte Werkstätten angesehen werden. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Reparaturen durchzuführen.
Zurück zur Getriebeöl-FAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.